Auch in der roh-veganen Küche gilt: Süßungsmittel nur sparsam verwenden. Ausnahmen sind natürlich erlaubt! Hier erfährst Du welche Du ruhigen Gewissens verwenden darfst oder von welchen Du besser die Finger lassen solltest.

die 6 besten süßungsmittel roh vegan

 

Süßungsmittel Nr.1: Honig

Auch wenn er nicht vegan ist, hat er einiges zu bieten. Wichtig ist, dass Du ihn in Bioqualität kaufst. Somit stellst Du sicher, dass den Bienen genug eigener Honig zur Überwinterung bleibt, die Bienenkönigin nicht künstlich besamt wird und ihr auch nicht die Flügel gestutzt werden. Honig ist roh und enthält Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente und seine positiven Auswirkungen auf den Körper sollten nicht unterschätzt werden. Mit Akazienhonig kannst Du fast ohne Eigengeschmack süßen, also dann, wann Du die Süße eher neutral haben möchtest. Hier mehr Infos zu Honig

Honig-roh-vegan-nutzbar

 

2. Süßungsmittel Nr. 2: Datteln

Da sie nicht raffiniert oder verarbeitet werden, eindeutig mein Favorit unter den Süßungsmitteln. Wenn Du sie in flüssiger Form brauchst, gebe sie einfach mit etwas Wasser in einen Mixer und verarbeite sie zu Dattelpürree. Sie enthalten eine Menge Mineralien, z.B. Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink. Datteln in Rohkostqualität erhältst Du Hier

datteln-roh-vegan

Süßungsmittel Nr.3: Kokosblütensirup

Du kannst ihn im Internet über den roh-veganen Versandhandel z.B. Hier bestellen. Stelle sicher, dass Du ihn in Rohkostqualität bekommst. Er passt durch seinen karamelligen Geschmack hervorragend zu so manchen Süßspeisen. Kokosblütensirup hat einen niedrigen glykämischen Index.

Kokusblütensirup-vegan

 

Süßungsmittel Nr.4: Kokosblütenzucker

Gibt es leider nicht in Rohkostqualität, ist aber unglaublich lecker und schließlich auch vegan, so dass ich ihn doch gelegentlich verwende. Ansonsten gilt hier gilt das Gleiche wie bei Kokosblütensirup. Hier kannst Du ihn bestellen.

Kokosblütenzucker-vegan-lecker

 

Süßungsmittel Nr.5: Yaconsirup

Gibt es auch in Rohkostqualität, hat einen sehr niedrigen glykämischen Index und enthät Präbiotika, welches die guten Darmbakterien füttert. Er schmeckt ebenfalls karamellig und Du kannst ihn im Internet bei Hier beziehen.

Yacon-Sirup-roh-vegan

 

Süßungssmittel Nr.6: Steviablätter

Sie süßen sehr stark und sind sehr gesund. Stevia gibt es auch als konzentriertes Pulver. Davon möchte ich allerdings abraten, denn umso mehr verarbeitet ein Lebensmittel ist, desto ungesunder. Ich verwende gelegentlich die getrockneten Blätter. Hier kannst Du sie bestellen

Steviablaetter-frisch-roh-getrocknet

 

Was ich nicht in meiner Küche verwende sind alle anderen Zuckerarten, Süßstoffe und auch Agavensirup. Dieser hat einen viel zu hohen Fructoseanteil und ist daher ungefähr so giftig wie Zucker. Mehr dazu in meinem Artikel Gifte in unsere Nahrung, Teil 1 aus meiner Serie Vergiftung & Entgiften.