Schon als Kind habe ich Frühlingsquark unheimlich gerne gemocht. Dem Geschmack von frischem Kräuterquark in Verbindung mit köstlichen Gartenkräutern konnte ich einfach nicht widerstehen. Am liebsten habe ich ihn auf Brot mit Tomaten-oder Radieschenscheiben oder aber auch zu Pellkartoffeln genossen. Natürlich war das nicht vegan, von rohköstlich ganz zu schweigen. Da ja aber in der roh-veganen Küche fast alles möglich ist, habe ich mich an die Arbeit gemacht und diesen köstlichen roh-veganen Frühlings-Kräuterquark zubereitet. In dieser Jahreszeit sind wir mit köstlichen Kräutern gesegnet, also ist nun die perfekte Zeit um ihn zu Gurken-oder Paprikasticks und  Cocktailtomaten und Radieschen zu genießen.

Zutaten für den Frühlings-Kräuterquark für 2-4 Personen:

 

  • 200 g  rohe Cashewnüsse, eingeweicht
  • 1 TL probiotisches Pulver
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • frisch gepresster Saft von einer kleinen Zitrone
  • 2 EL Dill, fein gehackt
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
  • 2 EL Schnittlauch, fein gehackt
  • Himalaya-Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 150 ml Wasser

 

Zubereitung:

 

  1. Die Cashewnüsse mit kaltem Wasser abspülen.
  2. Cashewnüsse mit dem Wasser im Hochleistungsmixer mixen, bis eine feine, gleichmäßige Creme entstanden ist.
  3. Anschließend das probiotische Pulver dazugeben und noch einmal kurz mixen.
  4. Die Cashewmilch in ein wiederverschließbares Glas geben und mit einem Nussmilchbeutel, Baumwolltuch oder Küchenpapier abdecken und mit einem Gummiband fixieren.
  5. An einen warmen Ort für circa 8 Stunden fermentieren lassen.
  6. Das Tuch abnehmen, das Glas verschließen und in den Kühlschrank stellen.
  7. Wenn du den Kräuterquark zubereiten möchtest, den Cashewquark in eine Schüssel geben und Zitronensaft, Dill, Petersilie, Schnittlauch und Zwiebeln unterrühren.
  8. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

 

Hier findest du weitere leckere roh-vegane Rezepte