Senf ist eine absolute Grundlage um viele köstliche Marinaden, Dressings und Saucen herzustellen. Bei mir kommt es in vielerlei Salatdressings vor. Ich habe davon mindestens immer ein ganzes Glas auf Vorrat. Ein Glas hält sich bei mir mehrere Monate im Kühlschrank, obwohl ich es eigentlich schon nach spätestens 4 Wochen verbrauche, da Senf in sehr vielen meiner Rezepten vorkommt. Probier es selbst mal aus, der Senf ist schnell gemacht und Du kannst auf die Pampe mit Zusatzstoffen im Supermarkt verzichten. Senf selber machen ist ganz einfach. Übrigens soll Senf den Muskelaufbau bei gleichzeitger Fettreduzierung fördern. Senf gilt schon seit den alten Römern als Heilpflanze und wirkt zum einen verdauungsfördernd und zum anderen soll er auch das Krebsrisiko senken.

Tage Einweichszeit

Minuten Zubereitungszeit

Senf selber machen roh-vegan – so geht’s:

Zutaten für 1 mittelgroßes Glas mit Schraubverschluss:

 

Zubereitung:

  1. Die Senfkörner für ca. 2-3 Tage in Apfelessig einweichen.
  2. Sie Senfkörner abgießen, mit Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  3. Die Senfkörner mit dem Apfel, Kurkuma, Olivenöl und Apfelessig  im Hochleistungsmixer zu Senf verarbeiten.
  4. Mit Honig oder dem veganen Süßungsmittel, Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

 

Wenn Du Deine Ernährung auf vorwiegend roh-vegane Kost umstellen möchtest, so gelingt Dir das mit meinem e-Book Dein Weg Zur Rohkost Leicht Gemacht ganz einfach und unkompliziert.

 

Hier kannst Du Hochleistungsmixer und Hier Dörrgeräte vergleichen.

Jetzt 1,5% Rabatt auf Geräte sichern mit Gutscheincode AGS476