Was kann Rohkost für die Umwelt tun? Durch die roh-vegane Ernährung tust du in vielerlei Hinsicht etwas Gutes für Mutter Natur. Nicht nur, dass du hauptsächlich nur noch Biomüll produzierst, nein auch unterstützt du unsere Umwelt auf unterschiedliche Art und Weise. Ich denke allein schon die enorme Umweltentlastung ist es Wert, auf Rohkost umzusteigen.

Warum du kein Fleisch essen solltest-Abholzung Umwelt Natur Vegan See

 

Was kann Rohkost für die Umwelt tun und warum roh-vegane Kost das beste für unsere Mutter Erde ist:

  1. Weniger Verpackung = weniger Müll!
    Während der Durchschnittesser alles und jedes „Lebensmittel“ in Rundum-Plastik-Verpackung einkauft und damit ungeheure Müllberge produziert, besteht mein Müll aus 98 Prozent Biomüll. Früchte und Gemüse bedürfen meist überhaupt keiner Extra-Verpackung und Nüsse und Saaten etc. bestelle ich in Großmengen auf Vorrat, so dass sehr wenig Müll anfällt.
  2. Wenn du Bioprodukte kaufst, werden keine giftigen Pestizide in unser Ökosystem gepumpt. Mehr dazu in meinem Artikel Gifte in unserer Umwelt, Teil 2 der Serie Vergiftung & Entgiften.
  3. Da du weniger krank wirst, werden insgesamt weniger Medikamente hergestellt.
  4. Du scheidest weniger toxische Substanzen aus.
  5. Fleisch ist in vielerlei Hinsicht schlecht für die Umwelt. Dadurch, dass du keine tierischen Produkte mehr konsumierst, werden weniger Leichengifte an Mutter Erde abgegeben. Da ein Großteil der Acker für die Produktion von Tierfutter verwendet werden, würde mehr Acker für den Gemüseanbau bereitstehen und dafür wird deutlich weniger Platz gebraucht, als für den Anbau von Tierfutter, mit dem die Tiere gemästet werden. Außerdem wird weniger Stickstoff abgegeben. Mehr dazu in meinem Beitrag 5 Gründe warum du kein Fleisch essen solltest.
  6. Wenn du überwiegend regional und saisonal einkaufst, fallen auch kürzere Transportwege an.
  7. Du verbrauchst weniger Strom, da du ja nicht mehr kochst. Im Sommer brauchst du auch kein Dörrgerät, da kannst du direkt in der Sonne trocknen.
  8. Du brauchst weniger Kosmetik, weil du mit Rohkost oft eh schon so strahlend ausschaust und nicht mehr stinkst und auf lange Sicht magst du diesen ganzen unnatürlichen Kram auch irgendwie nicht mehr…
  9. Allgemein bekommst du einen viel bewussteren Umgang mit allem, so dass du darauf achtest, was Mutter Erde gut tut. Ein Beispiel von mir ist, dass ich früher immer mit dem Auto zum Einkaufen gefahren bin und ich fand es furchtbar. Jetzt liebe ich das, was ich einkaufe und gehe zu Fuß zum Markt und ich freue mich jede Woche darauf. Denn ich bin achtsamer geworden und erfreue mich beim ruhigen Spaziergang zum Markt an den Schönheiten der Natur. Es ist für mich Quality-Zeit geworden während das Einkaufen früher für mich eine Tortur darstellte. Ich denke das lag daran, dass ich jetzt meine Nahrung mit Liebe wähle und sie vor allem in Bioqualität kaufe. Unterwegs zum Markt pflücke ich dann noch das ein oder andere Kraut oder hole mir für meinen Salat noch ein paar Lindenblätter.

Umwelt Natur Vegan Sonne Klarer Himmel

 

Mit diesem eBook kannst du ganz einfach deine Ernährung auf eine roh-vegane Kost umstellen

paperbackbookstanding_220x330