Krankheiten und andere körperliche Symptome entstehen unter anderem durch einen chronischen Wassermangel, der durch unnatürliche Nahrung hervorgerufen wird. So leiden die meisten Menschen unter einem stark dehydrierten Körper, dessen sie sich meist nicht bewusst sind. Aufgrund dieses Wassermangels können sämtliche Schlacken nicht abtransportiert werden und allgemein kommt es bei einem Wassermangel zu Blockaden, sodass Zellen nicht optimal versorgt werden. Dies führt zu verschiedensten Krankheiten, Vitalitätsverlust und einem verschlackten Darm. Wassermelonen enthalten sehr viel Wasser, welches durch die Melonenpflanze gefiltert und mit gesunden Vitalstoffen angereichert wurde. Durch das Fasten mit Wassermelonen werden nicht nur Parasiten, Bakterien, Pilze und sonstige unerwünschte Bewohner, die ebenfalls Krankheiten begünstigen, ausgehungert, nein es ist ein sehr effektiver Weg den Körper den Körper zu entgiften und Schlacken im großen Stil auszuspülen. Ein toller Nebeneffekt ist, dass dies sehr schnell zu einem flachen Bauch und einer schmalen Taille führt. 🙂

cats

Letzte Woche habe ich das Fasten mit Wassermelonen gemeinsam mit einem Freund für eine Woche selbst ausprobiert und in meinem Körper ereigneten sich interessante Dinge. In diesen sieben Tagen aßen wir nichts außer eben Wassermelonen, und zwar immer dann, wenn wir Hunger oder Lust darauf hatten.

Das hat sich in meinem Körper verändert:

  • Ich habe circa 5 Kilogramm abgenommen, mein Bauch wurde richtig schön flach und die Bauchmuskeln kamen zum Vorschein
  • Meine Augen glänzen mehr
  • Meine Haut ist weicher geworden und hat mehr Spannkraft
  • Mein Sättigungsgefühl setzt nun schneller ein und ich habe festgestellt, dass ein paar Melonenstückchen pro Mahlzeit reichen, um satt zu werden.
  • Nach Abschluss des Fastens verfüge ich über deutlich mehr Vitalität
  • Starke Entgiftung meines Körpers

 

Allerdings ist es auch so, dass die Entgiftung beim Wassermelonenfasten sehr stark ausgefallen ist, und zwar intensiver, als dies beim normalen Fasten der Fall ist. Beim Fasten mit einer bestimmten Fruchtsorte, insbesondere bei solch einer stark wasserhaltigen Frucht wie der Wassermelone, werden die Zellen so richtig durchgespült und toxische Stoffe freigesetzt, die in den Blutkreislauf übergehen. Lies hierzu auch meinen Artikel Wie sich dein Körper durch Monomahlzeiten selbstheilen kann. Unsere Entgiftungssymptome waren teils so stark, dass wir manchmal stundenlang tagsüber nur im Bett liegen konnten. Wir bekamen öfters Kopfschmerzen, uns war gelegentlich übel und wir waren allgemein etwas abwesend. Es gab aber auch Phasen voller Energie und Leistungsfähigkeit. Was mir aufgefallen ist, ist, dass ich für die ersten vier Tage permanent einen sehr ausgeprägten, metallischen Geschmack im Mund hatte, was auf die Entgiftung von Schwermetallen schließen lässt. Ich putzte meine Zähne bis zu acht mal am Tag, da sich unglaublich viele Schlacken lösten und sich an Zähnen, Zunge und Zahnfleisch absetzten. Auch kam es zu leichten Bauchkrämpfen, die sich aber mit einem Einlauf schnell lösen ließen. Es kamen dabei Unmengen an Schleim mit heraus. Generell ist es äußerst wichtig, mit Einläufen zu arbeiten, um herausgelöste Schlacken, sowie abgetötete Parasiten, die sich im Darm sammeln, auszuscheiden. Werden keine Einläufe durchgeführt, verbleiben die Gifte im Darm und belasten deinen Körper enorm. Hier findest du einen guten Irrigator*, mit dem du deinen Einläufe durchführen kannst.

Für das Fasten mit Wassermelonen solltest du auf ganz besonders gute Qualität der Wassermelonen achten. Leider war es in unserem Fall so, dass wir keine Biowassermelonen mit einem guten Aroma, geschweige denn vielen Kernen finden konnten. Wir gingen in vier verschiedene Bioläden ohne Erfolg. Entweder sie waren kernarm oder sie schmeckten nach nichts. Die besten Wassermelonen bekam ich aus türkischen Geschäften. Sie hatten große, dicke schwarze Kerne, so wie es sich halt für eine Wassermelone gehört. Außerdem hatten sie ein fantastisches Aroma und waren dabei aber nicht zu süß. Wenn du Wassermelonen kaufst, achte immer darauf, dass sie möglichst viele Kerne haben, denn kernarme Melonen sind sehr stark gezüchtet und die Kerne sind äußerst wichtig, da sie sehr viele Nährstoffe enthalten und effektiv gegen Parasiten wirken.

 

Mein Fazit für das Wassermelonenfasten:

Besonders wenn du Gewicht verlieren und einen flachen Bauch haben möchtest, ist das Wassermelonenfasten ideal. Ich habe sogar mit normalem Fasten weniger Gewicht verloren als mit dieser Methode. Du kannst richtig spüren, wie dein Körper mit Feuchtigkeit bis tief in die Zellen durchgespült und hydriert wird. Wie bereits erwähnt, kann es so wie bei mir dazu kommen, dass das Fasten mit Wassermelonen härter ausfällt als normales Fasten und daher empfehle ich dies in einer Zeit durchzuführen, die nicht allzu verplant ist. Es ist wichtig mindestens alle 2 Tage einen gründlichen Einlauf durchzuführen, damit du auch alle Schlacken, die sich im Darm nun sammeln, herausspülen kannst. Wassermelonen verfügen nicht über viel Ballaststoffe, da sie hauptsächlich Wasser enthalten und daher kann dein Darm etwas träge werden, wenn du keine Einläufe machst. Ich werde die Wassermelonenkur mit Sicherheit bald wieder durchführen, denn die Resultate sind wirklich ganz außergewöhnlich und somit kann ich dir diese Kur wirklich ans Herz legen.

Hier gibt es noch mehr Tipps zum Thema Entgiftung

 

Das geschieht, wenn du nur 4 Stunden am Tag isstcoast-1834827_1280

* = Affiliatelink/Werbelink