Wenn ich vor meiner veganen Zeit überhaupt einmal Milch getrunken hatte, dann war das Kakao! Ich habe es als Kind unheimlich gemütlich empfunden, wenn es draußen kalt war und ich nach Hause kam und es gab dann eine Tasse Kakao zum Aufwärmen. Aber genauso habe ich auch kalten Kakao im Sommer gemocht. Natürlich war das alles anderen als ein gesundes Getränk und tierfreundlich war es auch nicht wirklich. Zum Glück gibt es in der Rohkost unheimlich viele Möglichkeiten kreativ zu sein, so dass auf gewohnte Gerichte und Getränke nicht verzichtet werden muss.

IMG_5637

Was steckt eigentlich drin im rohen Kakao?

 

  • er enthält jede Menge an Antioxidantien, die gegen freie Radikale wirken
  • er ist reich an Magnesium, Calcium und besonders Eisen, sowie vielen anderen Mineralien und Spurenelementen
  • er enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren
  • und sehr viele Vitamine

Und zu alldem regt er auch noch unser Verdauungssystem an, beschenkt uns mit Energien und unterstützt bei der Produktion von Glückshormonen. Du solltest nur Rohkakao verwenden, damit du in den Genuss von allen gesundheitsfördernden Stoffen des Kakaos kommst.

 

Und so geht mein Rezept für eine köstliche, cremige Schokoladenmilch:

 

Zutaten für 2 Gläser Schokomilch:

Zubereitung:

  1. Das Wasser zusammen mit den Kokosraspeln im Hochleistungsmixer in etwa 30 Sekunden zu Milch verarbeiten.
  2. (optional, falls dich Stückchen stören) Die Milch nun durch einen Nussmilchbeutel gießen, so dass die kleinen Stückchen herausgefiltert werden.
  3. Die Kokosmilch im Hochleistungsmixer mit dem Kakaopulver, den Cashewnüssen und Ahornsirup zu einer leckeren Schokomilch mixen.
  4. Mit Ahornsirup/Kokosblütensirup abschmecken.

 

Diese Trinkschokolade ist einfach der Hammer und mein Sohn liebt sie über alles!

 

Du kannst diesen Kakao auch etwas länger im Mixer mixen, so dass er etwas erwärmt wird. Dabei aber darauf achten, dass die Temperatur nicht über 42 °C ansteigt.

 

 

Erlebe roh-vegane Geschmacksexplosionen!

paperbackbookstanding

 

index