Ich bin sicher, dass du auf so ein Rohkost-Rezept schon lange gewartet hast und  das Warten hat sich gelohnt! Diese leckere Schokolade verzichtet auf tierische Produkte und auch auf Soja und es bleiben alle Nährstoffe erhalten, da nichts über 42 Grad erhitzt wird. Das köstliche Minzearoma ist noch das Tüpfelchen auf dem i und macht diese Schoki einfach unwiderstehlich. Du kannst sie wunderbar im Kühlschrank aufbewahren, wenn du sie bis dahin nicht bereits verputzt hast. 😉

IMG_4080

 

Zutaten für 1 Tafel Schokolade:

Zubereitung:

  1. Eine Schoko-Form mit Backpapier auslegen. Du kannst hier irgendwelche Formen nehmen, die dir gefallen. Ich habe am Anfang einen kleinen Pappdeckel von einer Packung verwendet. Du kannst auch Brotzeitboxen benutzen.
  2. Die geschmolzene Kakaobutter und das geschmolzene Kokosöl, während sie weiter warm gehalten werden, miteinander vermischen.
  3. Kokosblütenzucker, Kakaopulver, Lucumapulver und Pfefferminzöl untermischen, während die Fette immer noch im Dörrgerät beziehungsweise im Wasserbad erwärmt werden. Dabei darauf achten, dass der Kokosblütenzucker gleichmäßig verteilt ist.
  4. Zwei bis drei Minuten mit einem Schneebesen gründlich verrühren.
  5. Wenn auch der Kokosblütenzucker richtig vermischt ist, die Schokoladensoße in die vorbereitete Form mit Backpapier gießen.
  6. Die Form mit der Schokolade für circa eine Stunde in das Gefrierfach geben.
  7. Die Schokolade gut verpackt im Kühlschrank aufbewahren.

 

Die Kakaobutter braucht etwas lange zum Schmelzen. Du kannst sie über Nacht in einer abgedeckten Schüssel auf die Heizung stellen oder du erwärmst sie im Dörrgerät oder Wasserbad. Das Kokosöl hingegen schmilzt meist in dreißig Minuten auf der Heizung. Du kannst das ätherische Pfefferminzöl auch gegen andere ätherischen Öle ersetzen, oder Gewürze hinzugeben. Ich verwende gerne ätherisches Orangenöl oder auch Haselnussstückchen.

 

Lerne mit meinem eBook wie du ganz einfache und unkomplizierte Rohkost-Rezepte selbst zubereiten kannst

paperbackbookstanding_220x330