Ich habe warme Pfannkuchen als Kind unglaublich gemocht und am liebsten habe ich sie stets mit Apfelmus und einer Prise Zimt gegessen. Auch bevor ich vegan wurde, verzichtete ich wegen dem Mehl darauf und so haben meine beiden Kinder eigentlich bei mir nie Pfannkuchen bekommen. Aber die Zeiten sind jetzt vorbei, denn diese roh-veganen Pfannkuchen kann man am Abend vorbereiten und sich dann am Morgen frisch und warm direkt aus dem Dörrgerät holen. Mit rohem Apfelkompott sind sie wirklich ein Genuss, aber hier kannst du natürlich auch variieren und zum Beispiel rohe Marmelade oder Nutellraw verwenden.

Minuten Zubereitungszeit

Stunden Dörrzeit

Pfannkuchen mit Apfelkompott roh-vegan – so geht’s:

Zutaten für circa 10 Pfannkuchen:

Zutaten für das Apfelkompott:

  • 4 große Äpfel
  • 1 EL Zimt

 

Erlebe roh-vegane Geschmacksexplosionen!

paperbackbookstanding

Zubereitung:

  1. Kokosmehl, Bananen, Vanillepulver und Erdmandelmehl in der Küchenmaschine zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Eventuell etwas Wasser zugeben, wenn die Masse zu trocken ist.
  2. Auf einer Dörrfolie die Masse in der gewünschten Pfannkuchengröße geben und über Nacht ins Dörrgerät geben. Das Dörrgerät sollte nicht länger als neun Stunden laufen.
  3. Eventuell die Pfannkuchen auf ein Blech ohne Dörrfolie kippen und wenden und weitere ein bis zwei Stunden dörren lassen.
  4. Die Äpfel mit Schale und Zimt in einen Hochleistungsmixer geben und mit dem Stampfer zu einem feinen Kompott verarbeiten.
  5. Das Apfelkompott zu den Pfannkuchen reichen.

Tipp: Die Pfannkuchen sollten nach Möglichkeit noch warm aus dem Dörrgerät kommen dann sind sie wirklich am besten!

 

 

index